über mich...

 

Timo Müller ist mein Name und meine Leidenschaft ist das Mountainbiken und Cyclocross (Radquer). Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Mettmenstetten. Ich begann im Sommer 2018 meine vierjährige Lehre als Zimmermann. In der Schule habe ich gottseidank wenig Probleme, wodurch ich öfters auch die Gelegenheit bekomme, für wichtige Rennen frei zu nehmen. Ich bin fasziniert vom Sportlerleben und gebe mein Bestes, eines Tages zu den Besten der Welt zu gehören. Zum Radsport kam ich durch meinen ebenfalls vom Radsport besessenen Vater. Er zählt heute noch zu meinem besten Trainingspartner und Freunden. Ich trat bald einem regionalen Bike Club bei. Mit schlechten Resultaten, doch mit riesiger Begeisterung und Motivation, bestritt ich damals mit etwa 8 Jahren meine ersten Rennen.

 

Ich lernte vieles von meinem Umfeld und gewann Freunde, welche bis heute nicht von meiner Seite weichten.  Mit der Zeit wurde alles ernster, ich nahm an wichtigeren Rennen Teil, begann mit regelmässigem Training und setzte mir meine ersten Ziele. Diese Zeit war wichtig für meine Psyche. Ich lernte die vielseitige Facette des Sportes und des Trainings kennen. Ich arbeitete mich mit kleinen, aber regelmässigen Schritten nach vorne. Ich lernte durch Andreas Fuhrer den Radquer Sport kennen und er lernte mich das kleine Cyclocross 1x1. Bald gründete er einen Verein, den IG Radquer Mettmenstetten. Viele Leute kamen dazu und wir genossen spassige und lernreiche Trainings, wo ich an meinem technischen Können feilen konnte. Heute zählt der Verein etwa 35 Mitglieder und als die Frau von Andreas fragte, ob er den Club damals nur wegen mir gegründet hatte, blieb ihm nur ein Grinsen. Auch bei meinen Resultaten tat sich mit der Zeit etwas. Ich kam dann in das Bike Regional Kader und konnte auch dort neue Erfahrungen sammeln.

Heute bin ich stolzer Rennfahrer für das Thömus RN Young-Stars. Dort habe ich die Chance mich weiter zu entwickeln und eines Tages den Sprung in die Profi Welt zu schaffen.

 

Wenn ich heute zurückblicke, auf mein erstes Rennen mit Turnschuhen, einem zu grossen Helm und einem riesen Lächeln, hat sich einiges bis auf die Freude geändert. Mit der ansteigenden Leistung wurde nämlich alles professioneller, meine Trainings werden nun von Pirmin Christen geplant. Ich bin jedes Wochenende im Einsatz, mein Material wurde besser, Freundschaften wurden stärker, ich bin in der Radquer Nationalmannschaft und immer mehr im Ausland an den Rennen. Ich qualifiziere mich für Worldcups, also den Cup, welche nur die besten Fahrer der Welt fahren und fahre im Radquer schweizweit regelmässig in der Top 3 meiner Kategorie. Am Swissbikecup, einem MTB Cup, an welchem grösstenteils Schweizer, doch auch Italiener, Deutsche, Franzosen, sogar Tschechen fahren, gelangen mir ebenfalls schon Podestplätze. Meine Freude am Radsport ist unendlich und unbeschreiblich gross. Meine Eltern fragten mich bereits, wie ich es aushalte, beinahe keine Freizeit zu haben und immer dran zu bleiben. Ich meinte es sei die Freude und der Spass, den es mir bereitet.

Steckbrief

 

  • Geboren: 06.07.2002
  • Beruf: Zimmermann
  • Sportart & Leidenschaft: MTB & Cyclocross
  • Kategorie: U19/Junioren
  • Stärken: Lange Aufstiege & dass ich Leiden kann.
  • Schwächen: An denen arbeite ich täglich;)
  • Das gehört zu einem perfekten Tag dazu: Kaffe, Velo und gute Freunde.
  • Team: Thömus RN Young-Stars
  • Club: IG Radquer Mettmenstetten
  • Nachwuchsförderungen: Radquer Nationalkader, MTB Nationalkader